Zur mobilen Version

 

NEWS

RUSALKA Wenn die Liebe grösser ist als der Tod


Das STAATSBALLETT brachte als zweite Neuproduktion der Spielzeit heute Abend eine vom Publikum im GROSSEN HAUS enthusiastisch aufgenommene Uraufführung heraus. Die tschechischen Zwillingsbrüder Jiří und Otto Bubeníček erzählten die tragische Geschichte der Wassernymphe Rusalka, deren Liebe zum schönen Prinzen für ihn im Tod und für sie in der ewigen Verdammnis endet, als fantasievolles und formvollendetes Ballettmärchen. Rafaelle Queiroz als Rusalka berührte mit ihrer lyrischen Anmut, tänzerischen Leistung und überwältigend ausdrucksstarken Dramatik das Publikum bis ins Mark. Kammertänzer Flavio Salamanka gab mit nicht minder großer Eleganz und technischer Raffinesse den Prinzen. Bruna Andrade als Hexe Ježibaba und Juliano Toscano als Wassermann Vodník überzeugten mit märchenhafter Expression und tänzerischer Virtuosität, ebenso João Miranda als Freund des Prinzen und Su-Jung Lim als fremde Fürstin. Komödiantisches Talent und Musikalität vereinte auf gelungene Weise Admill Kuyler als Chefkoch. Das bis in die kleinsten Nebenrollen treffsicher besetzte Ensemble entführte das Publikum in die magische Welt der tschechischen Märchen und wurde dafür mit minutenlangem begeisterten Applaus, Bravo-Rufen und Standing Ovations vom Publikum belohnt.

Die nächste Vorstellung von Rusalka findet am Mittwoch, 10.5. – alle Infos und Termine finden Sie hier.

Navigation einblenden