Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Timo von Kriegstein

Timo von Kriegstein

Timo von Kriegstein, geb. Plath, 1975 in Flensburg geboren, studierte freie Kunst an der Muthesius Hochschule in Kiel und an der École des Beaux-Arts Nantes. Zwischen 2001 und 2004 war er Bühnenbildassistent am Deutschen Theater Berlin, am Berliner Ensemble, an der Hamburgischen Staatsoper, war eingeladen als „Artist in Residence“ in Watermill/ New York bei Robert Wilson und inszenierte seine Diplomarbeit Jon Fosse „Sommertag“ im Sell-Speicher im Kieler Hafen. Er ist Initiator und Veranstalter der jährlich an der Ostsee stattfindenden Kulturwoche für Kunst, Politik und Ökologie UNMARKED_SPACE (www.unmarkedspace.de) und entwickelte ab 2009 als Künstlerischer Leiter des Theaterfestivals Kaltstart (www.kaltstart-hamburg.de) dessen Profil weiter und baute die Kontakte des Festivals zu Theatern im Deutschsprachigen Raum auf.
Seit 2014 realisierte er mit Silja von Kriegstein unter dem Label NORMAL NULL Crossoverprojekte zwischen Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft zu Themen der Zukunftsfähigkeit.
Seit 2004 ist er als freier Bühnenbildner tätig. Er arbeitete u. a. mit den Regisseuren Boris von Poser, Kai Ohrem, Simon Solberg, Sebastian Schug, Cilli Drexel, Eva Maria Baumeister, Ralf Siebelt und Reto Finger, am Hebbel Theater Berlin, dem Theater Heidelberg, dem Nationaltheater Mannheim und dem Bayerischen Staatsschauspiel München und dem Schauspielhaus Bochum. Am STAATSTHEATER entwarf er die Bühnenbilder für die Tennessee Williams Stücke Endstation Sehnsucht und Orpheus steigt herab. Mit Felicitas Braun arbeitete er bereits 2015 beim Kaltstart Festival zusammen, Walden war ihre erste gemeinsame szenische Arbeit.

Bühne & KostümePLANET WALDEN
Navigation einblenden