Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Sarah Israel

Sarah Israel

Foto: Danica Schlosser

Sarah Israel studierte Dramaturgie, Neue Deutsche Literatur und Philosophie. 2009 erhielt sie das Marie-Zimmermann-Stipendium zur Förderung junger Dramaturgen, verbunden mit einem Aufenthalt an der Akademie Schloss Solitude. Von 2009 bis 2012 arbeitete sie als Dramaturgin am Schauspiel Stuttgart. Im Sommer 2012 lehrte sie für vier Monate am Instituto Superior de Arte in Havanna. Seit 2012 entwickelt sie gemeinsam mit Taigué Ahmed künstlerische Projekte.
2014 arbeitete sie als Dramaturgin beim RODEO Festival der Freien Theater- und Tanzszene München. Im Oktober 2014 war sie an der Uraufführung der deutsch-kubanischen Koproduktion Der schlechte Geschmack, Regie: Moritz Schönegger, Marcos Antonio Diaz, beteiligt, die zum Festival Offene Welt in Ludwigshafen eingeladen wurde. Auch bei der deutschen Erstaufführung des Textes am Theaterhaus Jena war sie die Dramaturgin. Aktuell arbeitet sie an verschiedenen internationalen Tanz- und Theater-projekten, beispielsweise Happy Hunting Ground mit dem thailändischen Regisseur Thanapol Viruhakul und mit Jürgen Berger, produziert vom Staatstheater Karlsruhe. Zudem leitet sie RODEO, Festival für die Freie Tanz- und Theaterszene der Stadt München.

Navigation einblenden