Zur mobilen Version

Navigation einblenden

ARMINIO

Dramma per musica in drei Akten von Georg Friedrich Händel

In italienischer Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln
INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE 2017
PREMIERE 13.02.2016

Dauer: 3h 30, 2 Pausen

WIEDERAUFNAHME | NUR DREI VORSTELLUNGEN
24.02.2017 GROSSES HAUS

Trailer zu ARMINIO

CD-recording of Arminio (Athens, September 2015) from Parnassus Arts Productions on Vimeo.

Händels Arminio fiel bei seiner Uraufführung durch und geriet in Vergessenheit. 2016 erlebte das Germanendrama in Karlsruhe seine triumphale Wiederauferstehung. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ bezeichnete Max Emanuel Cencics „bewegtes Musiktheater“ als „Rehabilitation des Stücks“. „Cencic zeigt sich nicht nur als Countertenor, sondern auch als frisch gebackener Regisseur auf dem Zenit“, schwärmte die „Süddeutsche Zeitung“.

2017 wird die Erfolgsproduktion wieder aufgenommen. Als Arminios Gattin Tusnelda debütiert die junge Amerikanerin Lauren Snouffer, als Ramise die italienische Altistin Gaia Petrone und als Sigismondo die polnische Sopranistin Aleksandra Kubas-Kruk. Im Graben kehrt das gefeierte griechische Ensemble Armonia Atenea nach Karlsruhe zurück.

MUSIKALISCHE LEITUNG
George Petrou REGIE Max Emanuel Cencic BÜHNE & LICHT Helmut Stürmer KOSTÜME Helmut Stürmer, Corina Gramosteanu VIDEO Etienne Guiol, Arnaud Pottier DRAMATURGIE Michael Fichtenholz


>> weiter zur OPERN-ÜBERSICHT

Navigation einblenden