Zur mobilen Version

Navigation einblenden

4. SONDERKONZERT

Werke von Asheim, Stenhammar & Saint-Saëns

Dauer: ca. 2h 15, 1 Pause 

27.04.2017 CHRISTUSKIRCHE am Mühlburger Tor

4. SONDERKONZERT

Foto: Felix Grünschloß

Nils Henrik Asheim Deep Toccata für Orgel und Orchester DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG
Wilhelm Stenhammar Serenade F-Dur op. 31
Camille Saint-Saëns Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 „Orgelsinfonie“

Carsten Wiebusch Orgel
Axel Schlicksupp Moderation
Johannes Willig Dirigent
BADISCHE STAATSKAPELLE

Die Orgel spielt natürlich eine Hauptrolle, wenn die BADISCHE STAATSKAPELLE zum Konzert in die Christuskirche kommt und gemeinsam mit dem musikalischen Hausherrn Carsten Wiebusch auftritt. Bereits unter Hofkapellmeister Felix Mottl musizierte das Orchester regelmäßig hier – mit der 2010 zum sinfonischen Großinstrument erweiterten Klais-Orgel bekommt das Zusammenspiel eine neue Qualität. Diese eröffnet sich gleich in den vielschichtigen Klangflächen und der räumlichen Tiefe der 2014 uraufgeführten Deep Toccata des Norwegers Nils Henrik Asheim. Im Nachbarland Schweden wirkte Wilhelm Stenhammar, der deutsche Spätromantik mit nordischer Klarheit verband und mit seiner Serenade einen großen Erfolg feiern konnte. Höhepunkt ist die Orgelsinfonie Camille Saint-Saëns’, in der das Instrument gar nicht solistisch vorkommt, sondern ihr „nur“ eine außergewöhnliche Farbe verleiht. Das tut der Beliebtheit keinen Abbruch – und auch für ihren Schöpfer war die Sinfonie ein absoluter Triumph: „Hier habe ich alles gegeben, was ich geben konnte.“


>> weiter zur KONZERT-ÜBERSICHT

Navigation einblenden