Zur mobilen Version

Navigation einblenden

FREUNDE



GESELLSCHAFT DER FREUNDE DES BADISCHEN STAATSTHEATERS KARLSRUHE E.V.

Seit über 40 Jahren unterstützt die Gesellschaft der Freunde als einer der größten Fördervereine Deutschlands die künstlerischen Aufgaben des STAATSTHEATERS. Die Mitglieder des Vereins verstehen sich nicht nur als Konsumenten von Kulturangeboten – sie stehen ihrem Theater besonders nahe. Und sie nehmen eine wichtige Multiplikatorenfunktion in der Öffentlichkeit ein. Um die künstlerischen Prozesse bereits im Vorfeld einer Premiere aufmerksam verfolgen zu können, bindet sie das Theater während der Probenphasen durch exklusive Informationsveranstaltungen und persönliche Gespräche ein. Im Gegenzug helfen unsere Mitglieder durch ihre Beiträge und Spenden, die hohe Qualität aller Sparten des Hauses zu sichern. Manch aufwändiges Bühnenbild, manch dringend benötigtes Instrument für das Orchester kann erst durch die Hilfe der Freunde finanziert werden – Beiträge, die sich auf der Bühne hinterher also auch sehen und hören lassen! Die Tänzerinnen und Tänzer profitieren nachhaltig von physiotherapeutischen Behandlungen, die Schauspieler vom Sprechtraining. Und im Bereich der Vermittlung engagiert sich die Gesellschaft der Freunde seit Jahren für das Projekt Kulturlotsen: Damit ermöglicht sie Kindern an der Hand ihrer „Paten“ Theaterbesuche und hat auf diese Weise bereits viele generationsübergreifende Kulturfreundschaften gestiftet.

Lieben auch Sie Ihr Theater, dann werden Sie Mitglied bei den Theaterfreunden. Wir dürfen Ihnen versichern: Sie sind in guter Gesellschaft!

Ihr
Dr. Bernd Krüger Vorsitzender
www.theaterfreundekarlsruhe.de
E-MAIL kontakt@theaterfreundekarlsruhe.de


Beispiele der bisherigen Unterstützungen:

  • Zuschuss zur Schauspielproduktion Kinder des Olymp

  • Mitfinanzierung der Ausstattung von Die Goldberg- Variationen und Monty Python’s Spamalot

  • Förderung der Ballettpremieren La Sylphide und das kleine schwarze / the riot of spring

  • Mitfinanzierung des Bühnenbildes I Capuleti e i Montecchi

  • Finanzielle Unterstützung für die Produktion Romeo und Julia des JUNGEN STAATSTHEATERS

  • Beitrag zum Dokumentarprojekt Stolpersteine Staatstheater

  • Zuschüsse zu bisherigen Produktionen z. B. Der Ring des Nibelungen, Tannhäuser, Euryanthe, Weihnachtsmärchen, Das Glasperlenspiel, Parsifal

  • Regelmäßige Unterstützung der Kammerkonzert-Reihe

  • Dauerhafte Mitfinanzierung des Projektes Kulturlotsen & Kulturausflug

  • Ständige Finanzierung eines Stipendiums im OPERNSTUDIO

  • Regelmäßige Beiträge zum Sprechtraining in der OPER und im SCHAUSPIEL

  • Ständige Finanzierung der Physiotherapie im BALLETT

  • Finanzierung von Instrumenten für die BADISCHE STAATSKAPELLE

  • Finanzierung einer Tonanlage und eines Beamers für das STUDIO

 


RICHARD WAGNER VERBAND KARLSRUHE E.V.

Wagners Idee, die Festspiele in Bayreuth als Volksfestspiele bei freiem Eintritt zu feiern, ließ sich leider nicht verwirklichen. Daher regte er 1882 an, zumindest „tüchtigen Freunden meiner Kunst bei freiem Eintritt, ja nötigenfalls durch Übernahme der Kosten der Reise und des freien Aufenthalts“ den Besuch zu ermöglichen. So entstand die Richard-Wagner-Stipendienstiftung. Heute stellen dafür in erster Linie die im Richard-Wagner-Verband International (RWVI) zusammengeschlossenen Richard-Wagner-Verbände die benötigten Geldmittel zur Verfügung.

Der RWVI vereinigt weltweit 131 regionale Verbände mit insgesamt über 21.000 Mitgliedern. Zweck des Verbandes ist es, für Richard Wagners Werk Interesse zu wecken, die Menschen dafür zu begeistern und das Verständnis zu vertiefen, den künstlerischen Nachwuchs zu fördern, die Richard-Wagner-Stipendienstiftung zu unterstützen, sich für die Erhaltung der Bayreuther Festspiele einzusetzen und die internationale Zusammenarbeit zu fördern. Der regionale Karlsruher Richard-Wagner-Verband e. V. unterstützt diese Ziele, indem er an junge Künstler Stipendien vergibt, ihnen Auftritte ermöglicht und der Stiftung begabte junge Menschen als Teilnehmer vorschlägt. Der Richard-Wagner-Verband Karlsruhe e. V. ist traditionell ein treuer Partner des STAATSTHEATERS KARLSRUHE und lädt seine Mitglieder zu Veranstaltungen über Richard Wagner und die Welt der Musik und der Oper ein. Nach 2009 und 2012 wird der RWV Karlsruhe in der Zeit vom 1. bis 3. Oktober 2015 zum dritten Mal den Internationalen Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen ausrichten.

Ihr
Prof. Hans-Michael Schneider
Vorsitzender
www.rwv-karlsruhe.de
E-MAIL vorstand@rwv-karlsruhe.de

 



HÄNDEL-GESELLSCHAFT KARLSRUHE E. V.

Seit ihrer Gründung am 9. Oktober 1989 widmet sich die HÄNDEL-GESELLSCHAFT KARLSRUHE e. V. der satzungsgemäßen Förderung des Andenkens des Komponisten Georg Friedrich Händel und der Unterstützung junger Künstlerinnen und Künstler, sich mit dem Werk Händels auseinanderzusetzen. Der Förderverein mit 275 Mitgliedern (Stand 2014) versteht sich als Schnittstelle zwischen den übrigen Händel-Institutionen in Karlsruhe – INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE, DEUTSCHE HÄNDEL-SOLISTEN, Internationale Händel-Akademie – und er unterstützt deren Aktivitäten mit Mitgliedsbeiträgen und mit Mitteln aus einem namhaft besetzten Kuratorium.

Der künstlerische Nachwuchs wird auf schulischer Ebene gefördert mit einem seit 1995 jährlichen Händel-Jugendwettbewerb und auf studentischer Ebene mit der Unterstützung ausgewählter Teilnehmer der Internationalen Händel-Akademie. Schließlich bereichert die HÄNDEL-GESELLSCHAFT das Karlsruher Kulturleben u. a. durch ein alljährliches Herbstkonzert, durch Vorträge und Ausstellungen, durch die Pflege einer Händel-Sammlung in der Stadtbibliothek und durch Kooperationen. Die Gesellschaft ist seit Anbeginn Motor der Städtepartnerschaft Halle-Karlsruhe und reist jedes Jahr zu den Hallenser Händel-Festspielen in die Geburtsstadt des Komponisten.

Ihr
Prof. Dr. Peter Overbeck
Vorsitzender
www.haendel-karlsruhe.de
E-MAIL haendel-ka@web.de