Zur mobilen Version

Navigation einblenden

JOBS

Das STAATSTHEATER KARLSRUHE unter der Generalintendanz von Peter Spuhler ist eines der größten Mehrspartenhäuser in Deutschland. Es umfasst die Sparten OPER, BALLETT, KONZERT, SCHAUSPIEL, VOLKSTHEATER und das JUNGE STAATSTHEATER und bietet ein kreatives und internationales Arbeitsumfeld.

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt einen

Bühnentechniker (m/w) für das GROSSE HAUS.

Die Stelle ist befristet bis zum 30.7.17.

Ihre Aufgaben als Bühnentechniker sind unter anderem:

  • Auf– und Abbau der Dekoration
  • Herstellung von Dekorationsteilen
  • Betreuung der Proben und Vorstellungen
  • Betreuung von Außenspielstätten

Ihre Vorrausetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Fachkraft für Veranstaltungstechnik oder vergleichbare Ausbildung
  • uneingeschränkte körperliche Eignung sowohl auf Gerüsten zu arbeiten, als auch schwere Arbeiten verrichten zu können, die in Belastungsspitzen auftreten

Wir erwarten:

  • Selbstständiges und sorgfältiges Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Zuverlässigkeit und Teamgeist
  • Künstlerisches Einfühlungsvermögen, grundsätzliches Interesse am Theater, sowie die Bereitschaft, sich auch mit künstlerischen Ideen auseinanderzusetzen
  • Aktive Mitarbeit im Rahmen einer wachsenden Sicherheitskultur
  • Bereitschaft zu flexiblen Diensten (Sonn-, Feiertags- und Abenddienste) sowie im Schicht-System zu arbeiten

Die Vergütung erfolgt nach TV-L.
Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Frauen und Männer haben am STAATSTHEATER die gleichen Chancen.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden erbeten an:

Badisches Staatstheater Karlsruhe
Verwaltungsdirektion
Hermann-Levi-Platz 1
76137 Karlsruhe
oder bewerbung@staatstheater.karlsruhe.de

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und lediglich Kopien einzureichen. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.